Author Archives: Brigitte Maranghino-Singer

CAS Nachhaltige Entwicklung der Universität Bern

Am 5. und 6. September 2016 findet im Rahmen des CAS Nachhaltige Entwicklung des Interdisziplinären Zentrums für Nachhaltige Entwicklung und Umwelt der Universität Bern das Modul “Die Finanzsphäre und ihre Systemrisiken” statt. Weitere Informationen finden sich unter folgendem Link: Kursprogramm 2016 (pdf)  

Mutter, warum hast du mich verlassen? Die Passion in der Wirtschaftskrise

An der Universität Zürich findet im Rahmen der Reihe «Leid-Bilder. Die Passionsgeschichte in der Kultur» am Dienstag, den 1. Dezember 2015 von 18.15 Uhr bis 20.00 Uhr folgende Veranstaltung statt: “Mutter, warum hast du mich verlassen? Die Passion in der Wirtschaftskrise” mit Prof. Dr. Daria Pezzoli-Olgiati sowie Prof. Dr. Marc Chesney von der Universität Zürich read more »

1914-2014: Krisen im Vergleich

Prof. Dr. Marc Chesney wird am Donnerstag, den 18. Dezember 2014 im Rahmen der Interdisziplinären Ringvorlesung “1914” ein Referat zum Thema “1914-2014: Krisen im Vergleich” halten. Die Veranstaltung wird an der Universität Zürich-Zentrum, Eingang Karl-Schmid-Str. 4 im Hörsaal F 180 von 18.15 Uhr bis 20.00 Uhr stattfinden. Der Eintritt ist frei. http://www.uzh.ch/outreach/events/rv/2014hs/1914/RVL_UZHi_Flyer_HS2014.pdf  

Hat das Risikokomitee der UBS im Devisenskandal versagt?

Anita Greil, Pressesprecherin bei der UBS, widerspricht. Die Arbeit des Risikoausschusses des Verwaltungsrats werde von den Behörden nicht infrage gestellt. «Laut der Finma wurden die Organisation und die Kontrollen im Bereich Devisen- und Edelmetallhandel verbessert. Und die US-Kontrollbehörde CFTC anerkennt, dass wir signifikante Schritte unternommen haben, um die internen Kontrollen und Leitlinien im Devisenhandel zu read more »

Der Kunde soll wieder König werden – auch in der Finanzindustrie

In der NZZ vom 12. November 2014 liessen sich u.a. folgende Worte in einem Kurzbeitrag finden: „Immer mehr Banken entdecken den Kunden und stellen ihn in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen. (…) Das sind völlig neue Töne. (…) Hinter dem Paradigmenwechsel steht weniger die Sorge um das pekuniäre Wohl des Kunden. Vielmehr bleibt den Banken kein read more »

Der Frieden als Tummelplatz für Ellbögler und Aufschneider

Im NZZ-Folio vom Oktober 2014 bin ich auf einen interessanten Artikel mit dem Titel „Krieg und Frieden“ gestossen. Darin nimmt Luca Turin Bezug auf das Buch „Most Secret War“ von Reginald Victor Jones, das von dessen Arbeit als stellvertretendem Leiter der Forschungsabteilung des britischen Geheimdienstes im zweiten Weltkrieg handelt. Zum Nachwort dieses Buches, das Turin read more »

Weiterbildungskurs in Socially Responsible Investments

Gemäß zahlreichen Studien ist in den letzten zehn Jahren der Bereich der «Responsible Investments» überproportional gewachsen und hat damit das Wachstum der meisten anderen Investmentstrategien übertroffen. Vermögensbesitzer und -verwalter werden zunehmend auf das Thema aufmerksam. Immer mehr Anleger erkennen, dass Umwelt-, Sozial- und Governance (ESG)-Faktoren Einfluss auf das langfristige Risiko- und Ertragsprofil Ihrer Investmentportfolios haben read more »

Revolution in der Ökonomie

Der von der Post-Crash Economics Society im April 2014 publizierte Bericht mit dem Titel „Economics, Education and Unlearning: Economics Education at the University of Manchester“ beginnt mit einem interessanten Vorwort zum Thema „Revolution in der Ökonomie“ von Andrew Haldane, dem Executive Director für Finanzstabilität der Bank of England. Ausgehend von Adam Smith und seinem 1776 read more »

Riskanter Schweizer Hypothekarmarkt – Banken verletzen zunehmend ihre eigenen Regeln

Die Finma warnt bereits seit längerer Zeit vor den Risiken auf dem Schweizer Hypothekarmarkt. Im März 2012 äusserte sich Finma-Direktor Patrick Raaflaub in einem Kassensturz-Interview wie folgt: „Wir machen uns tatsächlich grosse Sorgen. Es sind starke Anzeichen dafür da, dass wir uns in eine Blase bewegen. (…) Wir haben festgestellt, dass Banken mehr und mehr read more »

Verantwortung in der Finanzwirtschaft am Beispiel des Schattenbankensystems

Das Schattenbankensystem verkörpert eine Seite des Bankensystems, die nach wie vor relativ im Dunkeln liegt und die Finanzaufsichtsbehörden sowohl auf internationaler als auch auf nationaler Ebene seit Ausbruch der Finanzkrise sehr stark beschäftigt. Schattenbanken sind eigentlich wie Wasser; sie haben keine feste Form, sie umfliessen Hindernisse, suchen sich neue Wege und, wenn man versucht, sie read more »