Category Archives: Deutsch

«Aktien werden noch 22 Sekunden gehalten»

Der Zürcher Finanzprofessor Marc Chesney kritisiert die Banken scharf. Er findet es zudem falsch, dass sich die Uni von der UBS sponsern lässt. Mehr im Tagesanzeiger vom 26. Juli 2013: “Aktien werden noch 22 Sekunden gehalten” (pdf)

Der Liberalismus und die Logik des Finanzsektors – Artikel in der NZZ vom Montag, 1. Juli 2013

Die Privatisierung von Gewinnen und die Sozialisierung von Verlusten der «Too big to fail»-Banken widersprechen den Grundprinzipien des Liberalismus. Mehr im am Montag in der NZZ erschienen Artikel: Der Liberalismus und die Logik des Finanzsektors (pdf)

Die Umwandlung des Kapitalismus und seine Finanzdurchdringung

Die menschlichen Gesellschaften sind komplexe und dynamische Organisationen. Wie lebendige Wesen wandeln sie sich in den Schlussphasen ihrer Evolution. Sie entwickeln sich gemäss Gesetzen und spezifischen Umständen, die sie selbst gebildet haben. Der aktuelle Zustand unserer Gesellschaft, d.h. die finanzdurchdrungene Ökonomie, resultiert aus einem solchen Prozess. Seltsamerweise wird diese Finanzdurchdringung oft als unüberschreitbares und damit read more »

Riskanter Schweizer Hypothekarmarkt – Banken verletzen zunehmend ihre eigenen Regeln

Die Finma warnt bereits seit längerer Zeit vor den Risiken auf dem Schweizer Hypothekarmarkt. Im März 2012 äusserte sich Finma-Direktor Patrick Raaflaub in einem Kassensturz-Interview wie folgt: „Wir machen uns tatsächlich grosse Sorgen. Es sind starke Anzeichen dafür da, dass wir uns in eine Blase bewegen. (…) Wir haben festgestellt, dass Banken mehr und mehr read more »

Verantwortung in der Finanzwirtschaft am Beispiel des Schattenbankensystems

Das Schattenbankensystem verkörpert eine Seite des Bankensystems, die nach wie vor relativ im Dunkeln liegt und die Finanzaufsichtsbehörden sowohl auf internationaler als auch auf nationaler Ebene seit Ausbruch der Finanzkrise sehr stark beschäftigt. Schattenbanken sind eigentlich wie Wasser; sie haben keine feste Form, sie umfliessen Hindernisse, suchen sich neue Wege und, wenn man versucht, sie read more »

DIE MINDER-INITIATIVE: VERFASSUNGSRECHT UND DRUCKAUSÜBUNG AUF DIE WÄHLER

Stellungnahme von Hochschulprofessoren Die von Ständerat Minder lancierte Verfassungsinitiative will wichtige Grundsätze der „Good Governance“ und der Wirtschaftsethik in der Bundesverfassung verankern. Auch wenn die Auffassungen darüber stark geteilt sind, ob die Verfassungsrevision oder der indirekte Gegenvorschlag auf Gesetzesstufe geeigneter ist, die masslose Selbstbedienung von gewissen Unternehmensführern einzuschränken, so sind mehrere Punkte allseits unbestritten: Initiative read more »

Manifest zur Steuerpolitik der Schweiz

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Netzwerk “kontrapunkt” fordern von der Schweiz mehr internationale Kooperationsbereitschaft beim Kampf gegen die Steuerflucht. kontrapunkt-Manifest zur Steuerpolitik der Schweiz 2013 02 13 (pdf)  

Zertifikatskurs “Leaders for Sustainable Finance”

Am 14. März 2013 startet der Zertifikatskurs Leaders for Sustainable Finance des Bildungszentrums WWF in Zusammenarbeit mit The Sustainability Forum Zurich. Die Weiterbildung richtet sich an Kaderleute aus der Bank- und Versicherungsbranche. Prominente und ausgewiesene Referenten vermitteln fundiertes Fachwissen für eine ökologische und soziale Geschäftspraxis sowie für eine nachhaltige Anlageberatung. Mit der Abschlussarbeit, einem Business read more »

Problematische Verbriefungen bei der UBS

Mitte September 2012 schien der strukturierte Kreditmarkt in den USA innerhalb einer Woche mit Emissionen im Umfang von über 15 Mia. $ förmlich zu explodieren. Verbriefungs-Analysten rechnen damit, dass die Ausgabe von US Asset-Backed Securities dieses Jahr mehr als 200 Mia. $ betragen dürfte, was dem höchsten Stand seit Ausbruch der Finanzkrise entsprechen würde. 2011 read more »

Es braucht Investitionen, nicht Wetten

Gefährliche Finanzprodukte boomen – und vernichten Tausende Jobs. Wir leben in einer Casino-Ökonomie. Artikel in 20 Minuten Online